km, Private collection, Berlin, 2017
Digital print on wallpaper, 1200 x 270 cm

The motif arose out of a contemplation of the apartment and its existing furnishings. In terms of content, the piece refers in a fragmentary way not only to the interior designer’s form and color choices and the dynamics of the long hallway, but also to architectural elements from Boston City Hall, which was built in brutalist style in 1968 by the collector’s uncle, the architect Gerhard Kallmann. To counter the darkness of the corridor, I employed all the blue and gray hues of the sky. I deliberately created a picture that would remain in motion for the length of the hallway and continually reveal new facets.

Die Entwicklung des Motivs entstand in der Auseinandersetzung mit dem Apartment und den bereits
vorhandenen Einrichtungsgegenständen. Inhaltlich bezog ich mich in fragmentarischer Form neben dem Form- und Farbkonzept der Innenarchitektin und der Dynamik des langen Flures auch auf architektonische Elemente der Boston City Hall. Diese wurde im Jahre 1968 im brutalistischen Stil vom Architekten und Onkel der Sammlerin Gerhard Kallmann gebaut. Der Dunkelheit des Flures setzte ich die Verwendung aller Blau- und Grautöne des Himmels entgegen. Bewusst entwarf ich ein Bild, welches beim entlang schreiten des Flures in Bewegung bleibt und immer wieder neue Facetten aufweist.